HomeSpielberichteHerren 1LLS: TV Brombach – TV Herbolzheim (18:17) 31:31

LLS: TV Brombach – TV Herbolzheim (18:17) 31:31

Herren I erkämpfen Big-Point!

Starker Auftritt:  „Rookie“ Pit Weber Als großer Favorit war der Tabellenzweite der Landesliga Süd, der TV Herbolzheim, nach Lörrach in die Wintersbuckhalle gereist. Dort empfing die Herbolzheimer nämlich unsere erste Herrenmannschaft, die tabellarisch gesehen deutlich unter den Breisgauern angesiedelt ist. Dennoch wollte unsere „Erste“ den Meisterschaftskandidaten etwas „ärgern“, ihm vielleicht sogar den einen oder anderen Punkt abnehmen.

Pünktlich um 16.30 Uhr pfiff das Gespann Faller/Wachter die Partie an.
Hellwach starteten die Brombacher in die Partie, bereits nach einer Minute ging man mit zwei Treffern in Führung (2:0). Anfänglich nutzte man die Torchancen, die die Herbolzheimer Defensive anbot, gut aus. Doch auch die Gäste benötigten nicht viel Zeit, um in die Partie zu finden, schon gut zwei Minuten später war der Vorsprung unserer „Ersten“ wieder egalisiert. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich beide Teams über lange Strecken auf Augenhöhe duellierten, immer wieder konnte eine der Mannschaften den Ausgleich erzielen. Geschuldet war das hohe Tempo, mit dem die Partie geführt wurde, vor allem der eher schwach agierenden Abwehrreihen, auf Brombacher Seite kassierte man beispielsweise wiederholt einfache Treffer durch die Vernachlässigung des Herbolzheimer Torgaranten Niklas Pommeranz. Glücklicherweise konnte man die suboptimale Abwehrleistung zunächst durch einige, gut ausgespielte Gegenstöße wettmachen. Bis zur Pause schenkten sich beide Teams weiterhin nicht viel, lediglich ein Kempa-Trick des TVB zum Ende des ersten Durchgangs ermöglichte den Hausherren eine Ein-Tor-Führung mit in die Kabine zu nehmen, nach 30 Minuten stand es 18:17.

Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste definitiv den besseren Start, zu unkonzentriert spielte der TVB. Mit seinen Chancen ging man nach Wiederanpfiff viel zu fahrlässig um, auch in der Defensive begann man wieder zu schwächeln. Dies erlaubte es 13-Tore-Mann Erik Ziehler, seine Farben bereits in der 41. Spielminute auf drei Treffer in Front zu bringen (20:23). Der TVH schien nun seine ganze Klasse auszuspielen, schnell setzte man sich deutlicher ab. Fortan war es eher der bereits Erwähnte Ziehler, der dem TVB defensiv immer wieder vor große Probleme stellte, nicht etwa der sonst so treffsichere Niklas Pommeranz. Bei einem Stand von 29:24 in der 53. Minute aus Sicht der Gäste glaubte eigentlich niemand mehr an einen Punktgewinn der Brombacher. Doch plötzlich entwickelten die Mannen von Coach Kalinowski einen großartigen Kampfwillen, wie er schon im Derby gegen Weil zu sehen war. Grund dafür war auch die Timeout-Ansprache Kalinowskis, in der er betonte, dass sich jeder "noch einmal zusammenreißen" solle. Gesagt, getan. Der TVB warf noch einmal alles in die Wagschale, um sich den so wichtigen "Big Point" noch sichern zu können. Lag man zwei Minuten vor Schluss noch mit 27:31 im Rückstand, konnte man bereits 74 Sekunden später auf 29:31 verkürzen. Dann ging alles sehr schnell: Da man durch zwei Zeitsstrafen für die Gäste in doppelter Überzahl agierte, konnte man den Anschlusstreffer auf einfache Weise per Schnellangriff erzielen, zu diesem Zeitpunkt verblieben noch circa zehn Sekunden auf der Anzeigetafel. Anschließend prellte der Herbolzheimer Gremmelspacher den Ball an der Seitenlinie entlang, wo ihn Lucas Hopp gekonnt herausspielte. Daraus resultierte ein Fußspiel des TVH-Spielers, die Unparteiischen entschieden auf Freiwurf für unseren TVB. Gremmelspacher sah dies offenbar anders und weigerte sich zunächst, den Ball regelkonform abzulegen. Da dies in den letzten 30 Sekunden mit der Einführung einer neuen Regel eine Disqualifikation und den direkten Strafwurf zur Folge hat, bekamen die Brombacher die Chance, sich mit einem Treffer ein Unentschieden zu sichern. Adrian Ciaca verwandelte sicher, der Jubel der Gastgeber war groß. Das Endergebnis lautete 31:31.

Diese, zum Ende der Partie, unglaubliche Kampfleistung zeigt, was eigentlich in diesem Team steckt. Mit der richtigen Einstellung und viel Kampfgeist scheint der TVB jedem Ligarivalen gefährlich werden zu können. Kann man sich dafür in Zukunft noch öfter belohnen, sollte eine baldige Verbesserung der Tabellensituation durchaus möglich sein.

Es spielten für den TVB: Daniel Schnepf, Stefan Herde (Beide im Tor), Sebastian Albu (9/4), Adrian Ciaca (6), Lucas Hopp (5), Pit Weber (5), Michael Günther (3), Lars Bechtel (2), Niklas Weber (1), Steffen Retsch, Csaba Imre, Marlon Kaltenbach, Philip Müller.


 

Handball-Bundesliga

Die Toyota - Handballbundesliga: Die beste Liga der Welt. Handballstars und tolle Spiele sind garantiert. Mehr Informationen zur Handball-Bundesliga bekommt Ihr auf der offiziellen Homepage
zur Homepage

Handball in Südbaden

Tollen Handballsport bietet die Region Südbaden in Zusammenarbeit mit dem Südbadischen Handballverband SHV. Eine tolle Homepage mit allen aktuellen Ergebnissen.
zur Homepage

Handball-Server

Eine tolle aktuelle Homepage mit vielen Informationen, Berichten und Ergebnissen aus der Bezirksklasse, Landesliga, Südbadenliga bis hin zur Bundesliga. Ein Klick lohnt sich.
zur Homepage

Free business joomla templates