LLS: TV Brombach - SG Schramberg 1858 (16:17) 27:32

Zum Duell um den zehnten Tabellenplatz in der Landesliga Süd kam es am vergangenen Samstag in der Kreissporthalle in Schramberg-Sulgen. Einige Fans des TVB haben die Mannschaft auf der Auswärtsfahrt begleitet, auch in fremder Halle wurden die Brombacher lautstark unterstützt. Die Voraussetzungen für ein gutes Spiel der Kalinowski-Sieben waren also erfüllt. Kurz nach acht Uhr ertönte aus den Pfeifen der jungen Unparteiischen der Anpfiff.

Gleich zu Beginn bekamen die circa 150 Zuschauer in der Kreissporthalle eine von beiden Seiten rustikal geführte Partie geboten. Auch wenn eine gewisse Härte definitiv zum Handball gehört, fragte man sich doch teilweise, ob die Unparteiischen in der Kampfsportszene nicht besser untergebracht wären. Griffe an den Hals oder übermotivierte Schubser wurden lediglich milde oder gar überhaupt nicht bestraft.

Dennoch konnte der TVB nach wenigen Minuten Lücken in der Abwehr der Gastgeber finden, nach knapp drei Minuten verhalf Lukas Halo seinen Farben mit dem Treffer zun 2:0 zu einem guten Start. Doch auch die Hausherren konnten die Unaufmerksamkeiten der TVB-Defensive anschließend konsequenter bestrafen, nach gut sechs Minuten war die Partie wieder ausgeglichen (3:3). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnte sich keines der Teams entscheidend absetzen, eine Zeitstrafe gegen SG-Mann Roming konnten die Brombacher nicht nutzen. Bis zur Halbzeit kamen beide Offensiven immer mehr in Fahrt, beispielsweise über Gegenstöße kam man zu schnellen Toren. So war auch das hohe Pausenergebnis keine Überraschung, fünfzehn Sekunden vor Ende des ersten Durchlaufs erzielte Sebastian Albu den 17:16-Halbzeitstand.

Doch offenbar ließ der TVB erneut all seine Motivation und den Siegeswillen in der Kabine zurück. Wie schon in den vergangenen Partien verkaufte man sich gleich zu Beginn der zweiten Hälfte unter Wert. Vor allem die Defensive wies große Defizite auf, die Brombacher agierten ohne Aggressivität und hatten auch in der Offensive große Probleme, den Ball im Tor unterzubringen. Dies ermöglichte den Schrambergern innerhalb von knapp acht Minuten einen 4:1-Lauf, plötzlich war der TVB vier Tore im Rückstand. Wahrscheinlich auch aufgrund konditioneller Probleme waren die Gäste nicht in der Lage, aus der Schwächephase auszubrechen. Immer wieder kam der Gegner frei zum Wurf, Einläufer und Kreisspieler der SG hatten sehr oft zu viel Freiraum, um ohne Bedrängnis abschließen zu können. Eine positive Seite hatte die zweite Halbzeit jedoch noch: TVB-Neuling Phillip Klein feierte mit seinem Treffer zum 26:29 (55') aus Brombacher Sicht einen gelungenen Einstand. Am Ende steht eine deutliche 27:32-Niederlage für unsere "Erste", die angesichts der lediglich neun Treffer in Halbzeit zwei auch keine Überraschung ist.

In den kommenden Partien wird der TVB versuchen, die Probleme, die nun wiederholt im zweiten Durchgang auftraten, einzudämmen.


TV Brombach - SG Schramberg 1858 (16:17) 27:32

Es spielten für den TVB: Daniel Schnepf (1.-20., TW), Gabor Nagy (20.-60., TW), Sebastian Albu (12/5), Michael Günther (6), Philip Müller (3), Lukas Halo (2), Niklas Weber (2), Lucas Hopp (1), Phillip Klein (1), Kevin Schwegler, Nils Haunschild

Es spielten für die SG Schramberg: Marlon Krissler (TW), Tobias Harter (TW), Stefan Aßfalg (5), Julian Roming (5), Marvin Werner (4/3), Thomas Fehrenbacher (4), Marius Roming (4), Marco Herrmann (3), Manuel Rapp (3), Matthias Schinle (2), Tobias Flaig (2), Tim Hirt, Theo Haas

Trainer: Kalinowski - Storz

Zeitstrafen: Sebastian Albu (1) - Marius Roming (1)

Siebenmeter: 5/5 - 3/3

Schiedsrichter: Devantier/Stehle

Zuschauer: ~150