LLS: Herren I - HSG Mimmenhausen/Mühlhofen (14:21) 36:38

Am vergangenen Samstag machte sich unsere "Erste" gegen Nachmittag auf den Weg nach Salem, wo es gegen die HSG aus Mimmenhausen ging. Mehrere Spieler mussten für die Partie am Bodensee absagen, dennoch hatte Coach Kalinowski insgesamt zehn Spieler zur Verfügung. Mit einer kleinen Verspätung wurde die Partie dann kurz nach acht Uhr begonnen.

Zu Beginn wurden die Mimmenhausener ihrer Favoriten-Rolle gerecht. Mit einfachen Toren und einem Doppelpack von HSG-Torjäger Matty Schatz konnten die Hausherren bereits nach gut drei Minuten mit 3:1 in Führung gehen. Anschließend fand unser TVB besser ins Spiel, eine solidere Abwehr und mehr Ideenreichtum in der Offensive erlaubte es den Brombachern, die Partie nun ausgeglichen zu gestalten, nach gut sieben Minuten netzte Lukas Halo sogar zur ersten Führung ein (5:4). Doch im Folgenden überragten die individuellen Leistungen der Mimmenhausener, vor allem über den Rückraum schlossen die Gastgeber immer wieder präzise ab. Dies ermöglichte es ihnen, nach knapp 18 Minuten durch einen Treffer von Florian Schweda erstmals mit vier Toren in Führung zu gehen. Weiterhin überzeugte die HSG mit dynamisch ausgeführten Angriffen, wodurch sich der Abstand bis zur 23. Minute auf sieben Tore vergrößerte (16:9). Die Abwehrleistung des TVB wies erhebliche Mängel auf, zu einfach kam der Gegner zu Toren. Zusätzlich verlor man im Angriff den Spielwitz, meist brachte man sich durch technische Fehler oder aufgrund mangelnder Konzentration um wichtige Tore. Am Abstand änderte sich bis zur Pause jedoch nichts mehr, mit einem 14:21-Rückstand gingen unsere Brombacher in die Kabine.

Coach Kalinowski muss wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn nach dem Seitenwechsel konnte sich der TVB  mit drei Toren in Folge wieder in Schlagdistanz begeben (21:17, 32. Minute). Von nun an stellten die Brombacher auch eine deutlich bessere Abwehr, nur selten ließ man derart einfache Treffer wie im ersten Durchgang zu. Auch Gabor Nagy, der zu diesem Zeitpunkt einige Bälle parieren konnte, war ein wichtiger Faktor bei der Aufholjagd der Gäste. Mehrmals war der TV über die zweite Welle und den Gegenstoß erfolgreich, doch auch ein gut aufgelegter Niklas Weber trug seinen Teil zum "Comeback" bei. Kampfgeist und neu entfachter Siegeswille brachte die Brombacher nach 39 Minuten auf zwei Tore heran, Lucas Hopp hatte zum 25:23 eingenetzt. Als Folge daraus zog der Trainer der Heimmannschaft direkt die grüne Karte. Doch das Time-Out hatte nicht die gewünschte Wirkung, bereits fünf Minuten später konnte Lukas Halo per Schnellangriff zum 28:28 ausgleichen. Die Zuschauer in der Mimmenhausener Sporthalle bekamen nun ein hervorragendes Spiel geboten, in dem beide Mannschaften um den Sieg rangen. Nach 50 Minuten war der TVB dann erneut über die Rechtsaußen-Position erfolgreich, der Treffer markierte die erste Führung seit der 8.Minute. Die HSG antwortete jedoch mit drei Treffern in Folge, die Abwehr der Brombacher schien in alte Muster zu verfallen. Dieser kurze Lauf der Gastgeber stellte sich anschließend als Knackpunkt des Spiels heraus, den Brombachern fehlte zum Ende der Partie die Kraft, sie noch einmal zu drehen. Auf weniger als ein Tor konnte man den Abstand nicht mehr verkürzen und 15 Sekunden vor Schluss besiegelte Aaron Buneta mit seinem 9.Treffer zum 38:36 den Sieg für die Hausherren.
Nichtsdestotrotz kann man auf die kämpferische Leistung, die in der zweiten Halbzeit gezeigt wurde, stolz sein. Schade ist nur, dass die suboptimale Abwehrleistung in der ersten Halbzeit den TVB um den Sieg brachte. Dennoch blickt man nun optimistisch auf das Heimspiel am nächsten Samstag, in der Wintersbuckhalle geht es gegen den Turnverein aus Ehingen. Wenn man die Leistungen, die man, zumindest in der zweiten Hälfte, gezeigt hat, beibehalten kann, ist ein Sieg gegen den Tabellenvierten durchaus möglich.

Es spielten für den TVB: Daniel Schnepf, Gabor Nagy (Beide im Tor), Niklas Weber (9), Sebastian Albu (8/1), Lukas Halo (8), Philip Müller (3), Michael Günther (3), Nils Haunschild (3), Lucas Hopp (2), Tobias Pütz